LED

Die Glühlampe, die uns bereits seit 130 Jahre begleitet, verschwindet immer mehr aus unseren Wohnräumen. Der wesentliche Grund, weshalb das Aus der Glühlampe im Dezember 2008 beschlossen wurde, ist der hohe Stromverbrauch.
Die Alternative – LED!!

RÜCKBLICK

  • 1907: entdeckte Henry Joseph Round entdeckte den physikalischen Effekt der Elektrolumineszenz – die Grundlage der heutigen LED
  • 1962: die ersten industriell gefertigten LEDs wurden entwickelt – in den Farben rot, gelb, grün und orange
  • 1997: LEDs mit einer weißen Lichtfarbe kommen auf dem Markt – aber mit einer noch relativ schwachen Helligkeit
  • Gegenwart: hocheffiziente LEDs decken den kompletten Spektralbereich ab. In vielen Bereichen und Einsatzgebieten können sie eingesetzt werden und sind in naher Zukunft alleiniger Reiter in der Beleuchtungsbranche.

LEDs – Licht emittierende Dioden – waren anfangs nur als Warn- und Signallampen oder als Licht-Pünktchen in den Armaturen im Auto oder in Stereoanlagen bekannt. Im Wohnraum wurden sie kaum verwendet, da sie mit ihrer geringen Lichtausbeute nur als Orientierungslicht einsetzbar waren.
Blaues Licht, kalte Lichtfarbe und schwache Leistung?! Das ist die Vergangenheit. Mittlerweile ist die Technik schon soweit ausgereift, dass sie als Lichtphänomen den normalen Leuchten Konkurrenz machen und diese in den Schatten stellen.

Dadurch, dass die LEDs nun in den Lichtfarben Warmweiß, Weiß, Neutralweiß oder Tageslicht erhältlich sind, können die unterschiedlichsten Lichtlösungen entwickelt werden. Mithilfe ihrer kleinen Bauweise haben viele Designer die Möglichkeit, zukunftsorientierte Leuchten zu entwickeln und innovative Leuchtenvarianten für den Wohnbereich zu kreieren.

So entstehen neben den gewöhnlichen Decken-, Steh-, Tisch-, Pendel- oder Wandleuchten auch Sternenhimmel oder reine Dekorationsleuchten. Auch für den Außenbereich sind LED-Leuchten sehr interessant, da sie sich dank ihres minimalen Stromverbrauches ideal für eine lange Beleuchtung eignen und keine Insekten anlocken, sodass Sie in Ruhe einen gemütlichen Abend auf der Terrasse genießen können.

TECHNISCHE DETAILS

LEDs sind Halbleiter-Kristalle, die durch Stromfluss zum Leuchten gebracht werden. Durch die elektrische Anregung des Halbleiters erzeugen sie Licht und wandeln bis zu 40% der Energie in Licht um. Im Vergleich: eine Glühlampe wandelt maximal 5% der eingesetzten Energie in Licht um.
Sie sind stoß- und vibrationsfest und leuchten auch bei niedrigen und hohen Umgebungstemperaturen.

WÄRMEENTWICKLUNG UND FARBWIEDERGABE

Dadurch, dass bei LED-Leuchtmitteln die Wärme nach hinten abgestrahlt wird, wird wenig Hitze erzeugt.
Mithilfe einer breiten Farbpalette kann eine Vielzahl an verschiedenen Farben für die unterschiedlichsten Lichtsituationen erschaffen werden. Im normalen Wohnbereich sind sie mit der Lichtfarbe Warmweiß oder Neutralweiß eher gebräuchlich, in Büros gilt die Farbe Tageslichtweiß als optimal für die ideale Beleuchtung.

LEBENSDAUER

LED sind sehr robust. Sie begeistern mit einer langen Lebensdauer, deren Lebenserwartung bis zu 50.000 Stunden reichen.
Im Vergleich:

Glühlampe: 1.000 Stunden
Halogenleuchtmittel: 2.000 – 4.000 Stunden
Energiesparleuchtmittel: 16.000 Stunden

Folglich einer langen Haltbarkeit entfallen unnötige Anschaffungskosten und defekte LEDs können problemlos im Hausmüll entsorgt werden, da sie im Gegensatz zu Energiesparleuchten kein Quecksilber enthalten.

DIE WICHTIGSTEN VORTEILE ZUSAMMENGEFASST

  • Energiesparend – bis zu 90% Stromersparnis
  • Lange Lebensdauer – bis zu 50.000 Stunden
  • Keine Wärmeentwicklung
  • Vibrations- und Stoßfest
  • Keine UV-/IR-Strahlung – Verursachen keine Schäden an Gemälden, Bildern oder wertvollen Kunstwerken
  • Umweltfreundlich – enthalten kein Quecksilber

 

LED-Leuchten – eine stromsparende Lichtlösung, die über viele Jahre hinweg ein wesentlicher Begleiter in der Beleuchtungstechnik sein werden.
Ihr LED Wohnraumleuchten Fachhändler des Vertrauens
LED-Lichtstudio Lukassen